Ist Corona nur ein Politikum?

Die "Pandemie" wird von den Politikern benutzt, um ihre Macht zu demonstrieren!

Bei genauer Analyse der Umstände, unter denen wir derzeit weltweit leben (müssen), zeigt sich ein klares Bild der Hintergründe. Es ist uns gelungen, die Motive der Politik hinter den teilweise stark einschränkenden Vorschriften zu identifizieren. Einerseits geht es um die Angst, etwas falsch zu machen und eine Entwicklung zu erfahren, die außer Kontrolle gerät. Das mag das Menschliche daran sein - denn man will die Menschen tatsächlich vor einer übermäßigen Katastrophe bewahren.

Die weiteren Motive sind jedoch ganz und gar nicht menschlich - oder eben doch? Sie zeigen das Problem der gesamten Menschheit auf. Die Politik versucht die Menschen dahin zu führen, dass sie ihr blind gehorcht. Jeder muss tun, was die Politik vorgibt und der Gesetzgeber möchte diese Macht weiter ausbauen. Derzeit gibt es ganz viele Menschen, die blind allem hinterherlaufen und ohne sie zu hinterfragen zu den Vorschriften stehen. Einige versuchen sogar, diese durchzusetzen. So wird man schnell mit bösen Blicken überhäuft, wenn man in einem Geschäft keine Maske trägt oder man wird sogar angesprochen, Abstand einzuhalten, obwohl es gar keinen Grund für eine Beschwerde gibt.

 

Dieser Umstand ist darauf zurückzuführen, dass die Menschen aus Angst handeln - und das ist auch der Motor für die Politiker. Sie versuchen den Angstpegel vor dem Virus so hoch wie möglich zu halten, daher werden auch täglich neue Zahlen und Entwicklungen präsentiert. Die wenigsten Meldungen lassen aber darauf hoffen, dass dies Pandemie jemals wirklich vorübergehen wird. Dies wäre den Politikern aus diesem Gesichtspunkt heraus sogar recht, denn dann könnten sie unter diesem Deckmantel weiter ihre Macht ausbauen.

Somit kommen wir zur dritten und alles dominierenden Intention der Politik. Die ganze Pandemie war von Anfang an geplant. Es hat noch nie zuvor eine Entwicklung in diesem Ausmaß gegeben. Noch nie wurde in jedem Land der Welt der gleiche Virus nahezu zeitlich gefunden. Dies alleine deutet schon darauf hin, dass wir es hier mit etwas Ungewöhnlichem zu tun haben. In Europa hat sich der Virus rasend schnell ausgebreitet. So schnell, dass man es kaum fassen kann. In nur wenigen Wochen haben so gut wie alle Staaten vollständig zugemacht, das öffentliche Leben ausgesetzt und die Wirtschaft stillgelegt.

 

Wir sprechen also von einer Entwicklung, die überall fast zeitgleich abgelaufen ist. Die Geschwindigkeit sollte man sich genauer anschauen! Ein Virus ist ja nur ein Abfallprodukt von Zellen, Ausscheidungen und Endprodukten, die in der Lage sind, in andere Zellen einzudringen. So eine Zelle wird im Laufe eines gewissen Zeitraumes übernommen, die Viren vermehren sich und werden zur nächsten Zelle weitergereicht. So entsteht im Laufe von Tagen eine gewisse Virenlast, die ab einer gewissen Menge zum Ausbruch von einer Krankheit oder besser gesagt zu einer Abwehrreaktion des Körpers führen. Sobald der Körper reagiert, wird kaum noch weiter infiziert, denn das Immunsystem ist schnell und effektiv, außer es hat sich zu sehr verausgabt und ist gleichzeitig mit zu vielen anderen Dingen beschäftigt, dann setzt sich die Infektion weiter fort.

Wenn ein Patient infiziert ist, dann kann er nach einer gewissen Zeit andere Menschen anstecken. Dies geschieht aber nicht sofort. Immer braucht es etwas Zeit, bis die Entwicklung voranschreitet. Dass fast zeitgleich in allen Ländern so viele Menschen infiziert wurden, deutet somit darauf hin, dass der Virus auf einem anderen Wege in diese Länder gekommen ist. Es handelt sich also nicht um eine klassische Infektion, die sich von einem Punkt ausgehend kontinuierlich auf andere Gebiete ausbreitet, sondern um einen gewollten und gesteuerten Ausbruch eines Virus, dessen Ursprung nicht natürlich ist! Das Bewusstsein von Viren ist im Normalfall einfach aufgebaut. Ein Virus ist eben ein "Abfallprodukt" und kein kompliziertes Lebewesen. Der Corona-Virus, mit dem wir es hier zu tun haben, ist mehr als komplex. Seine gesamte Programmierung deutet darauf hin, dass hier Hand angelegt wurde und ein bestimmter Zweck damit verfolgt wird.

Viren können manipuliert werden. Dies ist in diesem Fall passiert, doch stellt sich die Frage nach dem Warum. Der Virus hat die Intention, die Schwachen anzugreifen und ihr Leben zu bedrohen. Wer nicht stark genug ist, um sich zu wehren, der soll ihm zum Opfer fallen. So ist seine generelle Programmierung. Er verhält sich auch entsprechend aggressiv. Seine Energie ist mächtig, doch hat sie auch Schwachstellen. Man kann diese Energie sehr leicht umkehren und somit seine Aggression mildern und sogar dazu bringen, sich nicht weiter auf andere Zellen zu stürzen. Dieser Virus war aber nie so konzipiert, dass es Millionen von Todesopfern geben sollte. Hätte man sich mit seinem Bewusstsein schon von Beginn an auseinandergesetzt, dann hätten die Politiker ganz anders damit umgehen können. Ihre Angst ist ihnen aber zum Verhängnis geworden, denn sie haben ihm dadurch noch mehr Macht gegeben - und diese hat er genutzt, um sich erstens schneller auszubreiten, weil mehr Energie da war und zweitens sich auf die zu stürzen, die am meisten Angst hatten.

Somit ist es eindeutig: Der Virus ist nicht natürlich, die Politiker sind zu ängstlich damit umgegangen und es ist ihnen gelegen gekommen, da sie endlich ihre Macht ausspielen konnten - und immer noch können, da die Menschen sich in Angst versetzen lassen. Die breite Masse ist einfach nur zu wenig selbstreflektiert, und die Menschen verhalten sich großteils wie Schafe - wenn einer schreit, beginnen alle zu laufen und keiner prüft, warum.

Die letzte Frage, vor der wir hier stehen, ist die wahre Intention der weltweiten Virus-Pandemie. Denn jemand hat diesen Virus geschaffen und freigesetzt. Was war das Ziel dahinter? Auch diese Frage lässt sich leicht beantworten: Es war ein Test, um zu sehen, wie die Menschen reagieren. Dieser ist erfolgreich verlaufen und die an der Macht haben jetzt eine Idee davon bekommen, wie sie die Menschheit künftig steuern, in Angst versetzen und zu Dingen zwingen können, die sie aus freien Stücken sonst nie tun würde. Jetzt stellt sich die Frage, wie sie dies ausnutzen werden, welche Entwicklungen auf uns zukommen und ob man uns verpflichten will, das eine oder andere Medikament einzunehmen oder sich impfen zu lassen. Es wird voraussichtlich mehrere Optionen geben, doch ist man wirklich gewillt und mächtig genug, dies weltweit zu nutzen, um neue Strukturen zur Machtausübung zu schaffen?

Es geht also wieder einmal um die Macht über das Volk. Das Volk sind aber nicht die Bürger eines bestimmten Landes, sondern die gesamte Menschheit. Und die Mächtigen sind nicht unsere Politiker, sondern jene, die aus dem Hintergrund die Weichen global stellen und den Politikern vorgeben, was sie umzusetzen haben. Unsere Regierungen sind nicht autark und nicht autonom, sie sind Gefangene ihrer Macht und der Preis für ihren Machterhalt ist hoch, denn die gesamte Welt-Bevölkerung hat ihn zu bezahlen!

Hier kannst Du weiterlesen:

earth-216834_640.jpg

Hat die Politik eine Chance?

Worin liegt der Gewinn für die Politiker, dass sie uns ständig neue Regeln aufzwängen, um der "Pandemie" Einhalt zu gebieten?