Portrait

Christoph Fasching hat das Forschungszentrum für Bewusstsein gegründet.

Ein Weg wie kein zweiter!

Christoph Fasching ist ein Mensch, wie ihn diese Welt bisher noch nie gesehen hat. Er ist nicht besonders auffällig und doch ist etwas an ihm, was für viele Menschen ein Rätsel darstellt. Er hat keine Besonderheiten, die er hervorheben möchte, sondern er ist so, wie er ist. Er ist einfach nur - und seine Besonderheit ist genau dies.

Wenn ein Mensch es geschafft hat, einfach nur sein zu können, ohne etwas Besonderes darstellen oder etwas verbergen zu müssen, dann ist dies die einzige Wahrheit, die es zum Ausdruck zu bringen gilt. Eine Wahrheit, die so hoch angesiedelt ist, dass die meisten Menschen es nicht verstehen können. Einfach nur zu sein, bedeutet, das "ICH BIN" zutiefst verstanden und sein Bewusstsein von allem befreit zu haben, was dazu führt, eigene Interessen zu verfolgen.

 

Er hat sich über die Bedürfnisse des Mensch-Seins hinausentwickelt und sein Verweilen in dieser Welt besteht einfach nur aus dem reinen Sein. Er will nichts mehr für sich und auch nicht für andere Menschen oder für diese Welt. Früher war er anders fokussiert, doch seine Erfahrungen in den vielen Jahren in der Arbeit mit seinen geistigen Begleitern hat dazu geführt, dass er diese erhabene Position nun einnehmen konnte.

 

Das, was aus seiner absoluten Ruhe hervorgegangen ist, ist eine Besonderheit, wie sie diese Welt noch nie gesehen hat. Durch seine Einzigartigkeit kann Christoph Fasching dieser Welt einen Dienst erweisen. Er hat seinen Weg bis ins letzte Detail aufgezeichnet und im Anschluss unzählige einzelne Schritte kompakt zusammengefasst, damit andere Menschen seinem Weg in ungewöhnlich kurzer Zeit folgen können. Dieser Weg besteht aber nicht einfach nur aus einer Vielzahl einzelner Arbeitsschritte im Bewusstsein, sondern es ist eine Ansammlung von Aspekten, die einen Menschen immer weiter über diese Welt hinausheben. 

 

So zu sein, wie Christoph es geschafft hat, bedingt in der Regel viele Jahrzehnte intensiver Arbeit, doch er konnte sich innerhalb von nur 10 Jahren über diese Welt erheben und sich über die Dinge stellen. Er ist mit keinem einzigen Aspekt mehr ein Mensch, sondern lediglich in solch einer Gestalt. So zu sein bedeutet, sich nichts mehr anhaften zu lassen und auch keinerlei Emotionen im irdischen Sinne zu kennen. Das befreit ihn von allen Bedürfnissen und auch von allen Zwängen und Verpflichtungen, die man versucht hat, ihm aufzuerlegen.

Wenn Christoph in dieser Welt etwas tut, dann nur aus einem einzigen Antrieb heraus: er hat Freude daran! Nichts anderes wird er je wieder tun und es wird nicht möglich sein, ihn zu etwas zu zwingen. Sein Sein ist so in-sich-gefestigt, dass keinerlei Beweggründe mehr auftreten könnten, etwas zu tun, das einem irdischen Zweck dient. Er trägt keine Absichten mehr in sich und ist mit seinem Sein völlig im Reinen.

Seine Präsenz ist beeindruckend und seine Art zu sein, fesselt die Menschen. Wenn er öffentlich auftritt, gibt es nichts, was ihn in Frage stellt, denn er will für niemanden etwas erreichen. Er will einfach nur durch seine Präsenz andere dazu animieren, seinem Beispiel zu folgen. Ob man dies tut oder nicht, ist ihm gleichgültig. Er hat keine Ambitionen mehr, irgendjemanden oder irgendetwas in dieser Welt zu verbessern oder gar zu retten. Es gibt nichts, was gerettet werden muss - jeder ist alleine für sich selbst verantwortlich.

In seiner Arbeit durfte er Dank der Zusammenarbeit mit seinen geistigen Helfern erfahren, wie der Mensch aufgebaut ist. Er hat auch tiefe Einblicke erhalten, wie diese Welt funktioniert und er weiss jetzt, dass es nichts zu tun gibt, ausser auf sich selbst zu achten und dafür zu sorgen, dass alle Verbindungen im Wach- und Unterbewusstsein mit dieser Welt gelöst werden. Diesen Weg zu beschreiten bedarf wahrer Größe - die meisten Menschen hören bereits damit auf, bevor sie überhaupt ernsthaft begonnen haben.

Sein Weg ist bereit, auch von anderen gegangen zu werden, die wahrlich das erreichen möchten, was auch ihm jetzt möglich ist. Er steht weit über dieser Welt und hat keine Bedürfnisse mehr. Er ist frei von niederen Emotionen und frei von Beweggründen, irgendetwas zu tun. Seine Anwesenheit dient nur mehr als Beispiel für andere - sonst hat er keinerlei Aufgaben mehr. Wer seinem Weg folgen möchte, der ist von Herzen eingeladen, dies im Rahmen des Forschungszentrums für Bewusstsein zu tun.

Hier kannst Du weiterlesen:

Mensch Format.jpg

Hat der Mensch das Format?

Ist der Mensch überhaupt dazu im Stande, weit mehr zu erreichen als bisher?

Mehr lesen...