Newsletter abonnieren
  • YouTube Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Instagram

©2020 Forschungszentrum für Bewusstsein GmbH.

Mit Liebe erstellt und gepflegt von uns selbst.

Unser herzlicher Dank geht an WIX, Pixabay und Canva.

  • Sandra Greuel

Loslassen.

Angebunden sein.

Angebunden zu sein bedeutet, mit etwas verbunden zu sein. Von etwas getragen. Mit etwas vereint. Von etwas genährt. Gehalten. Es bedeutet auch, von etwas gefangen zu sein. In etwas eingebunden. Von etwas umrahmt. Begrenzt. Beschwert.


Frei sein.

Frei zu sein bedeutet, keine Anbindungen mehr zu haben. Von nichts mehr gehalten zu sein. Mit nichts mehr verbunden außer mit Dir selbst und Deiner Wahrheit. Von nichts mehr genährt und geführt außer von dieser Wahrheit. Du wirst im Außen keinen Halt mehr finden. Und alles loslassen, was Du einmal geglaubt hast zu brauchen.


Und nein - diese Freiheit ist nicht immer einfach. Sie fordert auch. Sie fordert heraus. Die Wahrheit ist ein mächtiges Feuer, das alles verbrennen wird, was ihr nicht entspricht. Und ja - Du wirst die scheinbare äußere Sicherheit verlassen. Neue Wege gehen. Vielleicht auch auf Unverständnis stoßen. Und Du wirst im Feuer Deine Reife finden. Deine Gewissheit. Deine eigene Größe und Stabilität. Alles.


Es ist ein Wagnis, die Ära des Gebundenseins zu verlassen. Sie weit weg zu schieben und sich mitten hinein zu stellen in das Feuer. Ja. Aber wenn es Dein Weg ist - wenn Du dazu da bist, frei zu sein, mit Deiner Wahrheit zu verschmelzen und alles loszulassen, was ihr, was DIR, nicht entspricht - dann ist es der einzige Weg, den Du wirklich gehen KANNST. Du wirst diesen Weg erkennen als den Deinen. Und mit ihm verschmelzen, Dich ihm hingeben.


Das Seil, das Dir diese Welt nach Deiner Geburt in die Hand gegeben hat, hat Dich gehalten. Es hat Dich geleitet und Dich genährt. Es hat Dich teilhaben lassen an dem Leben auf dieser Erde. Mit allem, was dazu gehört. Dieses Seil hält Dich. Aber es hält Dich auch fest. Es hält Dich an der kurzen Leine. Und es wird im Laufe des Lebens noch dazu eines: immer, immer schwerer. Wir leben in einer Zeit, in der es immer schwerer wird, dieses Seil zu halten. Solange es uns nicht bewusst ist, dass wir es überhaupt halten, spüren wir die Schwere und den Druck, können sie aber nicht zuordnen. Schau mal nach Deinem Seil - kannst Du es fühlen?


Unser Workshop kappt dieses Seil. Mit einem Streich. Und Du stehst vollkommen ungewohnt schwebend im Raum. Es ist jetzt an Dir, Dich mit dem Angebot Deiner Seele vertraut zu machen - und herauszufinden wie es ist, wirklich frei zu sein. Oder das Seil schnell wieder zu schnappen. Das Gefühl, sich frei bewegen zu können ist ähnlich wie Laufen lernen. Du hattest die Gewissheit, es können zu werden. Sei Dir gewiss, frei sein zu können. Begleite Dich auf diesem Weg. Mit Deiner Weisheit, mit Deiner Klarheit und Deinem Mut. Wenn Du fliegen willst - müssen die Seile gekappt werden. Wenn Du segeln willst - müssen die Leinen los! Lass das Zaudern hinter Dir. Spring! Du wirst in Deinen Armen sanft landen.


Alles loslassen, was nicht der Liebe entspricht.

40 Ansichten